StartseiteHauptmenüUnser AuftragOnline-LektionenWeitere AngeboteUnsere ProdukteLesung des TagesComic der WocheHintergrund des MonatsSpendenKontakt

Desktop-Hintergrnde Bringen Sie Licht
auf Ihren Desktop!



 
Die Stunde der Wahrheit - Lektion 5

Gottes Lösung für ein Problem

Bild 1 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 1
Wir freuen uns, Sie wieder begrüßen zu dürfen! Lassen Sie uns gemeinsam beten:
Unser Herr und Gott,

Auch jetzt wollen wir wieder Dein Wort erforschen, und deshalb bitten wir Dich demütig, uns bei dieser Lektion zu helfen.

Bitte gib uns Deinen Heiligen Geist, damit unser Herz offen ist für das, was Du uns sagen willst.

Wir bitten dies im Namen Jesu Christi.

Amen.
Nächster Screen

Bild 2 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 2
1. Johannes 5,19 Kommentare
Die ganze Welt liegt im Argen. Bevor wir unser Studium fortsetzen, empfehlen wir Ihnen, die vorige Lektion »Warum herrscht so viel Böses?« noch einmal anzuschauen.

Wir haben unter anderem gesehen, dass der Mensch sich durch seinen Ungehorsam gegenüber Gottes Geboten selbst unter die Herrschaft Satans begeben hat.

So kam die Sünde mit allen ihren Konsequenzen in diese Welt: Die Trennung des Menschen von Gott und damit Leid und Tod.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 3 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 3
Römer 5,12 Kommentare
Deshalb, wie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und der Tod durch die Sünde, so ist der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, weil sie alle gesündigt haben. In der vorigen Lektion haben wir außerdem gesehen, dass Sünde die Übertretung der Gebote Gottes ist (vgl. 1. Johannes 3,4).

Die Sünde hat sich über die gesamte menschliche Rasse verbreitet. Deshalb sind alle Menschen dem Tod unterworfen.
Römer 6,23
Denn der Sünde Sold ist der Tod.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 4 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 4
Jeremia 13,23 Kommentare
Kann ein Äthiopier seine Haut wandeln oder ein Panther seine Flecken?

So wenig könnt auch ihr Gutes tun, die ihr ans Böse gewöhnt seid.
Seit Jahrhunderten beherrscht die Sünde das menschliche Herz mit solcher Macht, dass der Mensch sie nicht loswerden kann, wie sehr sich auch bemüht.

Mit seiner Sünde alleingelassen, hätte der Mensch keine Hoffnung...
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 5 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 5
Römer 7,18.19.24 Kommentare
Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt. Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht.

Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, dass ich nicht will, das tue ich. (...)

Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem todverfallenem Leibe?
Wenn wir erkennen, wie schwer es uns fällt, Gutes zu tun, fühlen wir uns schlecht und völlig hilflos.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 6 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 6
Jesaja 63,19 Kommentare
Wir sind geworden wie solche, über die du niemals herrschtest; wie Leute, über die dein Name nie genannt wurde.

Ach, dass du den Himmel zerrissest und führest herab, dass die Berge vor dir zerflössen!
Wem die eigene Hilflosigkeit gegenüber der Sünde bewusst ist, dem erscheint dieses Problem unlösbar.

Er kann nur auf den Tod warten, einen Tod ohne ein Morgen.

Die einzige Hoffnung kommt von Gott: Aber ist er bereit, den Himmel zu verlassen, um zu uns zu kommen und uns zu erlösen...?
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 7 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 7
Hesekiel 33,11 Kommentare
Ich habe kein Gefallen am Tode des Gottlosen, sondern dass der Gottlose umkehre von seinem Wege und lebe. So kehrt nun um von euren bösen Wegen! Warum wollt ihr sterben? Ja, Gott hat einen genauen Plan für die Erlösung von der Sünde!
2. Petrus 3,9
Der Herr (...) hat Geduld mit euch und will nicht, dass jemand verloren werde, sondern dass jedermann zur Buße finde.
1. Timotheus 2,4
[Gott] will, dass alle Menschen gerettet werden.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 8 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 8
1. Johannes 3,1 Kommentare
Seht, welche Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen - und wir sind es auch! Gott liebt jeden von uns und möchte uns erlösen: Er wünscht sich von Herzen, dass wir seine Kinder werden, genau wie vor dem Sündenfall.

Aber Gottes vollkommene Gerechtigkeit verlangt den Tod des Sünders, der das göttliche Gesetz missachtet hat. »Denn der Sünde Sold ist der Tod.« (Römer 6,23).

Wie kann Gottes Plan sowohl den Anforderungen der göttlichen Gerechtigkeit entsprechen, als auch seiner Liebe, die er für jeden von uns hegt?
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 9 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 9
1. Johannes 4,9.10 Kommentare
Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen einzigen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen.

Darin besteht die Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsere Sünden.
Um den schuldig gewordenen Menschen versöhnen zu können, musste jemand, der selbst sündlos war, die Strafe auf sich nehmen, das heißt den Tod.

Gottes einziger Sohn, der niemals gesündigt hatte, bot sich für dieses Opfer an, sodass wir leben können.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 10 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 10
Johannes 3,16 Kommentare
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Diese Botschaft ist das Zentrum des Wortes Gottes und auch der Grund, weshalb wir diese Lektionen erstellt haben.

Indem er seinen einzigen Sohn gab, hat Gott sich selbst geopfert. Weil dieser die Sünden der Menschen auf sich nahm, kann jeder von uns, die wir der Sünde und dem Tod unterworfen sind, das ewige Leben erhalten. Wir brauchen nur sein Opfer für unsere Sünden annehmen.

Das ist die großartigste Nachricht der Hoffnung, die jemals der Menschheit gegeben wurde!
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 11 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 11
1. Petrus 1,10.11 Kommentare
Nach dieser Seligkeit haben gesucht und geforscht die Propheten, die von der Gnade geweissagt haben, die für euch bestimmt ist, und haben geforscht, auf welche und was für eine Zeit der Geist Christi deutete, der in ihnen war und zuvor bezeugt hat die Leiden, die über Christus kommen sollten, und die Herrlichkeit danach. Wie wir in dieser und den folgenden Lektionen sehen werden, geht es in der ganzen Bibel um diese Botschaft der Erlösung aus Gnade, das heißt, durch die Hingabe von Gottes einzigem Sohn.

Alle Propheten haben diese Botschaft verkündigt!
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 12 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 12
1. Mose 3,14.15 Kommentare
Da sprach Gott der HERR zu der Schlange:

»(...) Ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinem Nachkommen und ihrem Nachkommen; der soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.«
Unmittelbar nach dem Sündenfall des Menschen versprach Gott, alles wiederherzustellen.

Die Nachkommen der Schlange, das sind die Nachfolger Satans, die gottlosen Menschen; die Nachkommen der Frau, das sind Jesu Nachfolger, und Jesus selbst, der Sohn Gottes, der Retter der Menschen.

Durch seinen Tod am Kreuz hat Jesus Satan und das Böse besiegt und somit den Kopf der Schlange zertreten. Sein Tod ist der »Stich in die Ferse«, den Satan ihm durch die gottlosen Menschen zugefügt hat.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 13 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 13
Johannes 8,56 Kommentare
[Jesus antwortete:] »Abraham, euer Vater, wurde froh, dass er meinen Tag sehen sollte, und er sah ihn und freute sich.« Abraham, Hiob, und viele andere setzen alle ihre Hoffnung auf die Erlösung durch Gott.
Hiob 19,25
[Hiob sagte:] »Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt.«
Jesaja 59,20
»Aber für Zion wird er als Erlöser kommen und für die in Jakob, die sich von der Sünde abwenden,« spricht der HERR.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 14 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 14
Matthäus 1,21 Kommentare
Und [Maria] wird einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden. Jesus Christus ist Gottes einziger Sohn. Er war bereit, für jeden von uns zu sterben, sodass wir von unseren Sünden erlöst werden können.

Im Leben Jesu Christi erfüllten sich Hunderte von Prophezeiungen des Alten Testamentes über den Messias.

Wir werden uns jetzt nur einige von diesen Prophezeiungen anschauen und die Texte, die ihre Erfüllung bestätigen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 15 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 15
Micha 5,2 Kommentare
Und du, Bethlehem, Efrata, die du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll mir der kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist. Der Messias musste in Bethlehem geboren werden. Das traf auf Jesus zu.
Matthäus 2,1
Als Jesus geboren war in Bethlehem, in Judäa zur Zeit des Königs Herodes.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 16 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 16
Hosea 11,1 Kommentare
Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen. Es wurde auch vorausgesagt, dass der Messias aus Ägypten kommen würde.
Matthäus 2,14.15
Da stand [Josef] auf und nahm das Kindlein und seine Mutter mit sich bei Nacht und entwich nach Ägypten und blieb dort bis nach dem Tod des Herodes, damit erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht:

»Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen.«
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 17 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 17
Jesaja 40,3 Kommentare
Es ruft eine Stimme in der Wüste: »Bereitet dem HERRN den Weg, macht in der Steppe eine ebene Bahn unserem Gott.« Johannes bereitete die Menschen auf das Kommen des Messias vor, wie es vorhergesagt worden war.
Matthäus 3,1.3
Zu der Zeit kam Johannes der Täufer und predigte in der Wüste von Judäa (...).

Denn dieser ist’s [Johannes], von dem der Prophet Jesaja gesprochen und gesagt hat:

»Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: ”Bereitet dem Herrn den Weg und macht eben seine Steige.“«
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 18 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 18
Jesaja 35,4-6 Kommentare
Gott, der da vergilt, kommt und wird euch helfen.

Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet werden. Dann werden die Lahmen springen wie ein Hirsch, und die Zunge der Stummen wird frohlocken.
Das Alte Testament sagte voraus, dass der Messias viele Menschen heilen würde.
Matthäus 11,4.5
Jesus antwortete und sprach zu ihnen:

»Geht hin und sagt Johannes wieder, was ihr hört und seht: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf, und Armen wird das Evangelium gepredigt.«
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 19 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 19
Jesaja 53,1 Kommentare
Aber wer glaubt dem, was uns verkündigt wurde, und wem ist der Arm des HERRN offenbart? Trotz dieser Prophezeiungen glaubten viele Juden nicht, das Jesus der Messias war.
Johannes 12,37.38
Und obwohl er solche Zeichen vor ihren Augen tat, glaubten sie doch nicht an ihn, damit erfüllt werde der Spruch des Propheten Jesaja, den er sagte:

»Herr, wer glaubt unserm Predigen? Und wem ist der Arm des Herrn offenbart?«
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 20 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 20
Jesaja 53,3 Kommentare
Er war der Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit.

Er war so verachtet, dass man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn für nichts geachtet.
Um jeden von uns erlösen zu können, musste Jesus Christus die Verachtung der Menschen ertragen und zahlreiche Leiden.
Markus 9,12
[Jesus] aber sprach zu ihnen:

»(...) Und wie steht dann geschrieben von dem Menschensohn, dass er viel leiden und verachtet werden soll?«
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 21 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 21
Jesaja 53,7 Kommentare
Als er gemartert ward, litt er doch willig und tat seinen Mund nicht auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird; und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer, tat er seinen Mund nicht auf. Als die falschen Anschuldigungen gegen ihn erhoben wurden, schwieg Jesus.
Matthäus 27,13.14
Da sprach Pilatus zu [Jesus]:

»Hörst du nicht, wie hart sie dich verklagen?«

Und er antwortete ihm nicht ein einziges Wort, sodass sich der Statthalter sehr verwunderte.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 22 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 22
Jesaja 53,12 Kommentare
(...) und den Übeltätern gleichgerechnet ist und er die Sünden der Vielen getragen hat und für die Übeltäter gebeten. Sogar als man ihn ans Kreuz nagelte, bat Jesus für seine Verfolger.
Lukas 23,33.34
Und als sie kamen an die Stätte, die da heißt Schädelstätte, kreuzigten sie ihn dort und die Übeltäter mit ihm, einen zur Rechten und einen zur Linken.

Jesus aber sprach: »Vater vergibt ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun!«
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 23 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 23
Jesaja 53,12 Kommentare
Darum will ich ihm die Vielen zur Beute geben, und er soll die Starken zum Raube haben, dafür dass er sein Leben in den Tod gegeben hat. Jesus Christus liebt uns so sehr, dass er bereit war, für uns zu sterben.

Niemand zwang Jesus, sein Leben hinzugeben; er tat es, weil er einfach jeden von uns liebte.
Johannes 10,17.18
[Jesus sagte:] »Darum liebt mich mein Vater, weil ich mein Leben lasse, dass ich’s wieder nehme. Niemand nimmt es von mir, sondern ich selber lasse es.«
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 24 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 24
Jesaja 53,5.6.11 Kommentare
Aber er ist um unserer Missetat willen verwundet und um unserer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.

Wir gingen alle in die Irre wie Schafe, ein jeder sah auf seinen Weg. Aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn. (...)

Mein Knecht, der Gerechte, wird den Vielen Gerechtigkeit schaffen; denn er trägt ihre Sünden.
Das ist die Gute Nachricht des Evangeliums: Jesus Christus opferte sich selbst für jeden von uns, damit wir das ewige Leben erhalten können.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 25 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 25
Psalm 16,10 Kommentare
Denn du wirst mich nicht dem Tode überlassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Verwesung sehe. Jesu Christi Sieg über den Tod ist die Voraussetzung, dass er die Macht hat, uns das ewige Leben zu schenken, wenn wir es wirklich wollen.
Apostelgeschichte 2,31
[David] hat vorausgesehen und von der Auferstehung des Christus gesagt: Er ist nicht dem Tod überlassen, und sein Leib hat die Verwesung nicht gesehen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 26 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 26
Lukas 24,25-27 Kommentare
Und [Jesus] sprach zu ihnen:

»O ihr Toren, zu trägen Herzens, all dem zu glauben, was die Propheten geredet haben! Musste nicht Christus dies erleiden und in seine Herrlichkeit eingehen?«

Und er fing an bei Mose und allen Propheten und legte ihnen aus, was in der ganzen Schrift von ihm gesagt war.
Die ganze Bibel, von Mose bis zur Offenbarung, berichtet uns von der Ankündigung eines Erlösers und die Erfüllung dieser Voraussagen in der Person und dem Leben Jesu Christi, der für die verlorene Menschheit starb und wieder auferstand.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 27 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 27
Johannes 20,31 Kommentare
Diese aber sind geschrieben, damit ihr glaubt, dass Jesus Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen. Gott war nicht gezwungen, zu uns zu kommen, um die Sünder zu erlösen. Er tat es, weil er uns unendlich liebte.

Er bietet uns Erlösung durch seinen einzigen Sohn Jesus Christus an. Er ist der einzige Weg, um Vergebung für unsere Sünden zu erhalten, sodass wir Zugang zum ewigen Leben haben.

Gott tat alles, was für unsere Erlösung nötig war: Warum nicht sein Angebot jetzt annehmen, jetzt, wo wir dies noch können?
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 28 Die Stunde der Wahrheit Lektion 5
Gottes Lösung für ein Problem
Screen 28
Wir wollen Jesus Christus bitten, dass er unser persönlicher Erlöser wird:
Herr,

Weil wir gesündigt haben, sind wir verloren und zum ewigen Tod verurteilt.

Aber Du liebst uns so sehr, dass Du bereit warst, auf die Erde zu kommen und am Kreuz zu sterben, sodass wir nicht für immer verloren sind, sondern ewiges Leben haben.

Genau jetzt möchten wir Dich bitten, unser persönlicher Erlöser zu werden und uns in Dein Bild umzuwandeln.

Wir bitten dies in Deinem Namen.

Amen.
Vorhergehender Screen

Lektion 5 - Testfragebogen Der Testfragebogen zu Lektion 5 erwartet Sie!

Bilderquelle dieser Lektion
Screen 1: Bilderkollektion »Corel Gallery Magic« von Corel, 1997, CD #7, Kollektion #1, 27032.PCD. Screen 2: Bild in: Zeitschrift »The Watchtower« (1. April 1994), Watch Tower Bible and Tract Society, S. 16,17. Screen 3: Bilderkollektion »ClickArt 65,000« von Broderbund, CD #4, RELCL025.JPG. Screen 4: »Hunter with Dead Leopard«, Early 20th century, Wakenga, Nyasaland. Bild aus Webseite: www.corbis.com (Hulton-Deutsch Collection). Bild ID: HU025454. Screen 5: Foto von »PhotoDisc«. In: Zeitschrift »Adventist Review« (Juni 1997), Seite 25. Screen 6: Foto in: Bilderkollektion »Master Clips 500,000« von IMSI, CD #17, 29180076.JPG. Screen 7: Bild von: RUIZ, Eduardo. In: Zeitschrift »La Sentinelle« (April 1995), Pacific Press Publishing Association, Seite 5. Screen 8: Bild von: ZINGARO, Charles. In: »Votre Bible et Vous« (MAXWELL, Arthur S.), Seite 125. Used by permission. Copyright ©1959, 1987 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 9: Bild von: MANISCALCO, Joe. In: »Images from the Bible and Sacred History CD«, Chosen Works, MLI Software, JM126.BMP. Screen 10: Bild von: DELACROIX, Eugène. »Christ on the Cross« (1835), Musée de la Cohue, Vannes. In: »Charlton Heston Presents the Bible«, GT Publishing, New York, 1997, Seite 231. Screen 11: Bild in: »Prophecy Seminars«, Seminars Unlimited, 1989, Daniel lektion #30 (»Sharing Daniel’s Message with the World«), Seite 5. Screen 12: Bild von: SCHLAIKJER, Jes. In: »Votre Bible et Vous« (MAXWELL, Arthur S.), Seite 257. Used by permission. Copyright ©1959, 1987 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 13: Bild in: Zeitschrift »The Watchtower« (1. Juli 1988), Watch Tower Bible and Tract Society, Seite 8. Screen 14: Bild von: ANDERSON, Harry. In: »Uncle Arthur’s Bible Book« (MAXWELL, Arthur S.), Seite 308. Used by permission. Copyright ©1945, 1947, 1948, 1949, 1968, 1996 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 15: Bild von: BRICE, N. In: »The Bible Pageant, Volume 4: The Mighty Prince« (NEFF, Merlin L.), Pacific Press Publishing Association, 1949, Seite 47. Screen 16: Bild in: »The Children’s Bible« Band 9, Golden Press, 1981, S. 536,537. Screen 17: Bild von: BACICCIO, Giovanni. »St. John the Baptist Preaching«, Le Louvre, Paris. In: »Charlton Heston Presents the Bible«, GT Publishing, New York, 1997, Seite 154. Screen 18: Bild von: POUSSIN, Nicolas. »Jesus Healing the Blind of Jericho«, Le Louvre, Paris. In: »The Bible in Art« (WRIGHT, Susan), Todtri Productions Limited, New York, 1996, Cover. Screen 19: Bild von: TISSOT, J.J. In: »The Living Bible Encyclopedia in Story and Pictures« Band 16, New York, H.S. Stuttman Co. Inc., 1968, Seite 2096-b. Screen 20: Bild von: DORÉ, Gustave. In: »La Bible de Gustave Doré«, Lausanne, Edita, 1994, Seite 335. Screen 21: Bild von: LEE, Manning de V. In: »The Bible Story« Band 9 (MAXWELL, Arthur S.), Seite 90. Used by permission. Copyright ©1957, 1985 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 22: Bild von: JUSTINEN, Lars. In: Zeitschrift »La Sentinelle« (April 1995), Pacific Press Publishing Association, Seite 13. Screen 23: Bilderkollektion »Corel Gallery Magic« von Corel, 1997, CD #8, Kollektion #4, 696008.PCD. Screen 24: Bild von: HARLAN, Russell. In: »The Bible Story« Band 9 (MAXWELL, Arthur S.), Seite 4. Used by permission. Copyright ©1957, 1985 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 25: Bild von: HARLAN, Russell. In: »Uncle Arthur’s Bedtime Stories« Band 5 (MAXWELL, Arthur S.), S. 92,93. Used by permission. Copyright ©1964, 1965, 1967, 1968, 1976 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 26: Bild in: »Egermeier’s Bible Story Book« (EGERMEIER, Elsie E.), The Warner Press, 1963, Seite 484. Screen 27: Bild von: ANDERSON, Harry. In: Zeitschrift »La Sentinelle« (September 1980), Seite 11. Used by permission. Copyright ©1962, 1990 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 28: Bilderkollektion »Corel Gallery Magic« von Corel, 1997, CD #8, Kollektion #3, 424023.PCD.
Alle Bilder, die dem Copyright unterliegen, aber nicht mit einem Erlaubnisvermerk versehen sind, werden für nicht-kommerzielle wissenschaftliche Kommentare oder kritische Beurteilungen verwendet, gemäß Abschnitt 107 des U.S. Copyright Gesetzes, und Artikel 29 des Kanadischen Copyright Gesetzes (Kapitel C-42). Laut Gesetz dürfen diese Bilder ohne die Zustimmung oder Vermerk des Inhabers des Copyrights verwendet werden. Bilder, die nicht gekennzeichnet wurden, sind entweder allgemein bekannt, öffentliches Eigentum oder haben einen unbestimmten rechtlichen Status. Jeder, der etwas über Kennzeichnung eines solchen Bildes weiß, ist gebeten, mit uns über E-Mail Kontakt aufzunehmen, sodass es korrekt gekennzeichnet werden kann. Es ist unsere Absicht, mit den gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf intellektuelle Eigentumsrechte vollkommen übereinzustimmen.

Lektion 5 - Testfragebogen Der Testfragebogen zu Lektion 5 erwartet Sie!