StartseiteHauptmenüUnser AuftragOnline-LektionenWeitere AngeboteUnsere ProdukteLesung des TagesComic der WocheHintergrund des MonatsSpendenKontakt

Desktop-Hintergrnde Bringen Sie Licht
auf Ihren Desktop!



 
Die Stunde der Wahrheit - Lektion 26

Das letzte Gericht

Bild 1 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 1
Wir wollen zusammen beten:
Unser Vater,

Gibt es ein Gericht?

Wenn ja, was wird dabei geschehen? Wann wird es stattfinden? Wer wird richten?

Dein Wort kann diese Fragen beantworten, wenn Du Deinen Heiligen Geist sendest, um uns dieses Thema verstehen zu lassen. Deshalb bitten wir dich demütig um Deine Hilfe, wenn wir dieses Thema studieren.

Wir danken Dir im Namen unseres Erlösers und Herrn Jesus Christus.

Amen.
Nächster Screen

Bild 2 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 2
Johannes 16,12 Kommentare
Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht ertragen. Um dieses Thema zu verstehen, müssen Sie zuerst die beiden vorangehenden Lektionen »Die zwei Heiligtümer« und »Die 70 Wochen« studieren.

Wir raten Ihnen deshalb, die beiden Lektionen durchzunehmen, ehe Sie mit diesem Thema weitermachen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 3 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 3
Hiob 19,29 Kommentare
(...) damit ihr wisst, dass es ein Gericht gibt. Die Bibel sagt klar und deutlich, dass eines Tages ein Gericht stattfinden wird.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 4 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 4
Die Bibel sagt klar und deutlich, dass eines Tages ein Gericht stattfinden wird:
»Gott wird richten den Gerechten und den Gottlosen.« (Prediger 3,17)

»Wenn meine Zeit gekommen ist, werde ich recht richten.« (Psalm 75,3)

»[Gott] hat einen Tag festgelegt, an dem er den Erdkreis richten will.« (Apostelgeschichte 17,31)

»So ermahne ich dich inständig vor Gott und Christus Jesus, der da kommen wird zu richten die Lebenden und die Toten.« (2. Timotheus 4,1)

»Und wie den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht.« (Hebräer 9,27)

»So werden auch der Himmel, der jetzt ist, und die Erde durch dasselbe Wort aufgespart für das Feuer, bewahrt für den Tag des Gerichts.« (2. Petrus 3,7)
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 5 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 5
Unsere Gedanken, unsere Worte und unsere Taten werden vor Gericht gebracht:
»Darum richtet nicht vor der Zeit, bis der Herr kommt, der auch ans Licht bringen wird, was im Finstern verborgen ist, und wird das Trachten der Herzen offenbar machen.« (1. Korinther 4,5)

»Ich sage euch aber, dass die Menschen Rechenschaft geben müssen am Tage des Gerichts von jedem nichtsnutzigen Wort, das sie geredet haben.« (Matthäus 12,36)

»So freue dich, Jüngling, in deiner Jugend und lass dein Herz guter Dinge sein in deinen jungen Tagen. Tu, was dein Herz gelüstet und deinen Augen gefällt; aber wisse, dass dich Gott um das alles vor Gericht ziehen wird.« (Prediger 11,9)
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 6 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 6
2. Korinther 5,10 Kommentare
Denn wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi, damit jeder seinen Lohn empfange für das, was er getan hat bei Lebzeiten, es sei gut oder böse. Der Fall eines jeden Menschen wird vor Gericht gebracht.

Ob wir Gott folgen oder nicht, die Bibel ist eindeutig: Eines Tages wird unser Fall verhandelt.
Römer 14,10
Wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden.
Hebräer 10,30
Der Herr wird sein Volk richten.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 7 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 7
Johannes 5,24 Kommentare
[Jesus sagte:]

»Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.«
Wie kann nun Jesus erklären, dass derjenige nicht ins Gericht kommt, der Gott glaubt, während das Wort Gottes sagt, dass wir alle vor dem Richterstuhl Gottes erscheinen müssen?

Einfach deswegen, weil alle, die Gottes Erlösung angenommen haben, durch Jesus Christus selbst als ihren Anwalt vor dem Vater vertreten werden.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 8 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 8
Wenn wir wollen, wird Jesus unseren Fall vor Gott vertreten und gewinnen!
»Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heiligtum, das mit Händen gemacht und nur ein Abbild des wahren Heiligtums ist, sondern in den Himmel selbst, um jetzt für uns vor dem Angesicht Gottes zu erscheinen.« (Hebräer 9,24)

»Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.« (1. Johannes 2,1)

»Um wie viel mehr werden wir nun durch ihn bewahrt werden vor dem Zorn, nachdem wir jetzt durch sein [Christi] Blut gerecht geworden sind!« (Römer 5,9)

»Wer nun mich bekennt vor den Menschen, den will ich auch bekennen vor meinem himmlischen Vater.« (Matthäus 10,32)

»So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind.« (Römer 8,1)
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 9 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 9
Daniel 7,9-11 Kommentare
Ich sah, wie Throne aufgestellt wurden, und einer, der uralt war, setzte sich.

Sein Kleid war weiß wie Schnee und das Haar auf seinem Haupt rein wie Wolle; Feuerflammen waren sein Thron und dessen Räder loderndes Feuer. Und von ihm ging aus ein langer feuriger Strahl. Tausendmal Tausende dienten ihm, und zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm.

Das Gericht wurde gehalten, und die Bücher wurden aufgetan.

Ich merkte auf um der großen Reden willen, die das Horn redete.
Das Gericht beginnt vor dem zweiten Kommen Jesu.

Tatsächlich findet in dieser Vision das Gericht statt, während »das Horn« (eine Macht die wir später identifizieren werden) noch aktiv ist.

Können wir das Datum für den Beginn des Gerichts erfahren?
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 10 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 10
Daniel 9,22.23 Kommentare
[Gabriel] redete mit mir und sprach:

»Daniel, jetzt bin ich ausgegangen, um dir zum rechten Verständnis zu verhelfen.

Denn als du anfingst zu beten, erging ein Wort, und ich komme, um dir’s kundzutun; denn du bist von Gott geliebt. So merke nun auf das Wort, damit du das Gesicht verstehst.«
Um die Ausführungen über das Gericht besser verstehen zu können, müssen wir zuerst zum Buch des Propheten Daniel zurückgehen.

In der Lektion »Die 70 Wochen« haben wir gesehen, dass der Engel Gabriel Daniel half, »das Gesicht zu verstehen«, d. h., die Vision, die er in Kapitel 8 erhalten hatte und die immer noch nicht erklärt worden war: die Prophezeiung von den 2300 Tagen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 11 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 11
Daniel 9,24.25 Kommentare
Siebzig Wochen sind verhängt über dein Volk und über deine heilige Stadt (...).

Von der Zeit an, als das Wort erging, Jerusalem werde wiederaufgebaut werden (...).
Wir haben auch gesehen, dass diese 70 Wochen, die eine Periode von 490 Jahren darstellen, von einer längeren Periode abgeschnitten worden waren, d. h. von den 2300 Jahren.

Die 70 Wochen begannen 457 v. Chr., »als das Wort erging, Jerusalem werde wiederaufgebaut werden« und endeten 34 n. Chr., als Stephanus von den Juden gesteinigt worden war.

Um nun die Periode von 2300 Jahren zu vervollständigen, müssen wir 1810 Jahre (2300 - 490 = 1810) zu 34 n. Chr. dazuzählen, sodass wir in das Jahr 1844 kommen.

Hier folgt nun die Zusammenfassung der Prophezeiungen über die 70 Wochen und die 2300 Jahre.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 12 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 12
Eine Zusammenfassung der Prophezeiung von den 70 Wochen und den 2300 Tagen
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 13 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 13
Daniel 8,13.14 Kommentare
»Wie lange gilt dies Gesicht vom täglichen Opfer und vom verwüstenden Frevel und vom Heiligtum, das zertreten wird?«

Und [der Engel] antwortete mir:

»Bis zweitausenddreihundert Abende und Morgen vergangen sind; dann wird das Heiligtum wieder geweiht werden.«
Um das Gericht zu verstehen, müssen wir uns mit der Prophezeiung von den 2300 Tagen und der Weihe des Heiligtums beschäftigen.

Die 2300 Tage stehen für eine Zeitspanne von 2300 Jahren, die 457 v. Chr. begannen und 1844 n. Chr. endeten, dem Jahr in dem die Weihe des himmlischen Heiligtums begann.

Was bedeutet diese Weihe? Damit werden wir uns nun näher beschäftigen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 14 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 14
4. Mose 28,3 Kommentare
Dies sind die Feueropfer, die ihr dem HERRN opfern sollt: einjährige Schafe, die ohne Fehler sind, täglich zwei zum täglichen Brandopfer. In der Lektion »Die zwei Heiligtümer« haben wir gesehen, dass Gott das Volk Israel beauftragte, ihm ein Heiligtum zu errichten.

Zwei Dienste fanden darin statt:
  • Erstens der tägliche Dienst, bei dem Schafe für die Sünden eines jeden Gläubigen geopfert wurden. Tag für Tag wurden so Sünden ins Heiligtum getragen.
     
  • Und am Ende eines jeden religiösen Jahres wurde ein zweiter Dienst durchgeführt, um das Heiligtum zu reinigen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 15 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 15
3. Mose 23,27-29 Kommentare
Am zehnten Tage in diesem siebenten Monat ist der Versöhnungstag.

Da sollt ihr eine heilige Versammlung halten und fasten und dem HERRN Feueropfer darbringen.

Und sollt keine Arbeit tun an diesem Tage, denn es ist der Versöhnungstag, dass ihr entsühnt werdet vor dem HERRN, eurem Gott.

Denn wer nicht fastet an diesem Tage, der wird aus seinem Volk ausgerottet werden.
Die Reinigung des Heiligtums fand einmal im Jahr statt, am Großen Versöhnungstag.

Die Sünden aller, die aufrichtig ihre Taten bereut hatten, wurden dann vollkommen ausgelöscht.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 16 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 16
Hebräer 9,24 Kommentare
Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heiligtum, das mit Händen gemacht und nur ein Abbild des wahren Heiligtums ist, sondern in den Himmel selbst, um jetzt für uns vor dem Angesicht Gottes zu erscheinen. Wir haben auch gesehen, dass das irdische Heiligtum tatsächlich ein Modell des himmlischen Heiligtums war, in dem Jesus nun tätig ist.

Als das Lamm Gottes nimmt er die Sünden aller auf sich, die sie bereuen und überträgt sie auf das himmlische Heiligtum.

Ist es deshalb nun notwendig, dass das himmlische Heiligtum eines Tages auch gereinigt wird, wie es mit dem irdischen Heiligtum geschah?
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 17 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 17
Hebräer 9,23 Kommentare
So also mussten die Abbilder der himmlischen Dinge gereinigt werden; die himmlischen Dinge selbst aber müssen bessere Opfer haben als jene. Ja, das himmlische Heiligtum muss genauso gereinigt werden.

Gemäß der Prophezeiung von Daniel begann diese Reinigung im Jahr 1844: das ist die erste Phase des Gerichts.

Genauso wie die Reinigung des irdischen Heiligtums nur das Volk Israel betraf, bezieht sich die Reinigung des himmlischen Heiligtums nur auf diejenigen, die Gott folgen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 18 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 18
1. Petrus 4,17 Kommentare
Denn die Zeit ist da, dass das Gericht anfängt an dem Hause Gottes.

Wenn aber zuerst an uns, was wird es für ein Ende nehmen mit denen, die dem Evangelium Gottes nicht glauben?
Das Gericht begann im himmlischen Heiligtum im Jahr 1844 mit der Untersuchung der Fälle der Gläubigen.

Jeder Israelit, der seine Sünden nicht aufgeben wollte, wurde am Tag der Reinigung des irdischen Heiligtums aus seinem Volk ausgestoßen, auch wenn er während des Jahres Schafe geopfert hatte.

Genauso bekennen heute viele Menschen, dass sie Christus nachfolgen, aber das Gericht wird die wahren Gläubigen feststellen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 19 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 19
Matthäus 7,21-23 Kommentare
Es werden nicht alle, die zu mir sagen: »Herr, Herr!«, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.

Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: »Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan?«

Dann werde ich ihnen bekennen: »Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!«
Seit 1844 trennt das Gericht die aufrichtigen Christen von den falschen.

Wie wir gesehen haben, ist nicht das Vollbringen von Wundern der Beweis für eine echte Bekehrung.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 20 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 20
Die Namen aller falschen Christen werden aus dem Buch des Lebens gelöscht:
»Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angetan werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens.« (Offenbarung 3,5)

»Der HERR sprach zu Mose: ”Ich will den aus meinem Buch tilgen, der an mir sündigt.“« (2. Mose 32,33)

»Tilge sie aus dem Buch des Lebens, daß sie nicht geschrieben stehen bei den Gerechten.« (Psalm 69,29)

»Und wenn sich der Gerechte abkehrt von seiner Gerechtigkeit und tut Unrecht und lebt nach allen Greueln, die der Gottlose tut, sollte der am Leben bleiben? An alle seine Gerechtigkeit, die er getan hat, soll nicht gedacht werden, sondern in seiner Übertretung und Sünde, die er getan hat, soll er sterben.« (Hesekiel 18,24)
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 21 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 21
Offenbarung 20,12 Kommentare
Und Bücher wurden aufgetan.

Und ein andres Buch wurde aufgetan, welches ist das Buch des Lebens.
Viele Bücher werden während des Gerichts befragt werden.

Zuerst gibt es das Buch des Lebens, in dem die Namen aller gläubigen Menschen geschrieben stehen.

Wie wir gerade gesehen haben, wird Gott vor der Wiederkunft Jesu die Namen aller ausstreichen, die sich nicht wirklich bekehrt haben, sodass also nur die Namen derer übrig bleiben, die den Willen des Vaters ganz befolgt haben.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 22 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 22
Maleachi 3,16 Kommentare
Aber die Gottesfürchtigen trösten sich untereinander: Der HERR merkt und hört es.

Und es wird vor ihm ein Gedenkbuch geschrieben für die, welche den HERRN fürchten und an seinen Namen gedenken.
Es gibt auch ein Gedenkbuch, in dem die guten Taten von Gottes Kindern geschrieben stehen, sodass ihre Belohnung auf der Neuen Erde gerechtfertigt ist.
Offenbarung 22,12
Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie seine Werke sind.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 23 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 23
Amos 8,7 Kommentare
Der HERR hat bei sich, dem Ruhm Jakobs, geschworen:

»Niemals werde ich diese ihre Taten vergessen!«
Schließlich gibt es Bücher in denen die schlechten Taten all derer verzeichnet sind, die die von Gott angebotene Erlösung verworfen haben.

Diese Bücher werden ihre Bestrafung am Ende der Zeit rechtfertigen.
Jeremia 2,22
»Und wenn du dich auch mit Lauge wüschest und nähmest viel Seife dazu, so bleibt doch der Schmutz deiner Schuld vor mir,« spricht Gott der HERR.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 24 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 24
Römer 2,12.13.16 Kommentare
Alle, die ohne Gesetz gesündigt haben, werden auch ohne Gesetz verlorengehen; und alle, die unter dem Gesetz gesündigt haben, werden durchs Gesetz verurteilt werden (Denn vor Gott sind nicht gerecht, die das Gesetz hören, sondern die das Gesetz tun, werden gerecht sein) (...) an dem Tag, an dem Gott das Verborgene der Menschen durch Christus Jesus richten wird, wie es mein Evangelium bezeugt. Die Grundlage des Gerichtes wird Gottes Gesetz sein, das Thema einer späteren Lektion.
Jakobus 2,12
Redet so und handelt so wie Leute, die durchs Gesetz der Freiheit gerichtet werden sollen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 25 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 25
Lukas 12,47.48 Kommentare
Der Knecht aber, der den Willen seines Herrn kennt, hat aber nichts vorbereitet noch nach seinem Willen getan, der wird viel Schläge erleiden müssen.

Wer ihn aber nicht kennt und getan hat, was Schläge verdient, wird wenig Schläge erleiden.
Das Gericht wird das Wissen eines jeden Menschen berücksichtigen.
Apostelgeschichte 17,30
Zwar hat Gott über die Zeit der Unwissenheit hinweggesehen; nun aber gebietet er den Menschen, dass alle an allen Enden Buße tun.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 26 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 26
Offenbarung 22,11.12 Kommentare
Wer Böses tut, der tue weiterhin Böses, und wer unrein ist, der sei weiterhin unrein; aber wer gerecht ist, der übe weiterhin Gerechtigkeit, und wer heilig ist, der sei weiterhin heilig.

Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie seine Werke sind.
Die Reinigung des himmlischen Heiligtums wird bald abgeschlossen sein.

Dann ist der erste Teil des Gerichts beendet, durch den die wahren Christen von den falschen getrennt werden.

Das Schicksal eines jeden Menschen wird dann feststehen, und Jesus Christus wird schließlich wiederkommen, um sein Volk zu sich zu holen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 27 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 27
Offenbarung 20,4 Kommentare
Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und ihnen wurde das Gericht übergeben.

Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet waren um des Zeugnisses von Jesus und um des Wortes Gottes willen, und die nicht angebetet hatten das Tier und sein Bild und die sein Zeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und auf ihre Hand.

Diese wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre.
Wie wir in der Lektion »Die 1000 Jahre der Offenbarung« gesehen haben, eine Periode von 1000 Jahren wird der Wiederkunft Jesu folgen.

Dies wird der zweite Teil des Gerichts sein, in dem Gottes Volk die Bösen richtet.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 28 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 28
1. Korinther 6,2 Kommentare
Wisst ihr nicht, dass die Heiligen die Welt richten werden? Während dieser 1000 Jahre wird Gottes Volk den Fall eines jeden einzelnen Bösen anschauen, ihre Verantwortung, den Grad ihrer Schuld gemäß ihren Gedanken, Worten und Taten.
Lukas 22,29.30
[Jesus sagte:]

»Und ich will euch das Reich zueignen, wie mir’s mein Vater zugeeignet hat, dass ihr essen und trinken sollt an meinem Tisch in meinem Reich und sitzen auf Thronen und richten die zwölf Stämme Israels.«
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 29 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 29
Offenbarung 20,12.15 und 21,8 Kommentare
Bücher wurden aufgetan. Und ein andres Buch wurde aufgetan, welches ist das Buch des Lebens.

Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben steht (...).

Und wenn jemand nicht gefunden wurde geschrieben in dem Buch des Lebens, der wurde geworfen in den feurigen Pfuhl. (...)

Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.
Am Ende der 1000 Jahre werden die Bösen zum Leben erweckt, um ihren Schuldspruch zu erhalten.

Weil sie Gottes Angebot der Erlösung verworfen haben, wird ihr Schicksal eine vollständige und endgültige Vernichtung sein.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 30 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 30
Offenbarung 14,6.7 Kommentare
Und ich sah einen andern Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und Völkern. Und er sprach mit großer Stimme:

»Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!«
Ja, die Stunde des Gerichtes Gottes ist gekommen.

Vertrauen wir alle auf unseren Anwalt, Jesus Christus, der uns allein helfen kann, damit er für uns vor dem Thron Gottes eintritt und Vergebung für unsere Sünden erlangt?
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 31 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 31
Apostelgeschichte 24,25 Kommentare
Als aber Paulus von Gerechtigkeit und Enthaltsamkeit und von dem zukünftigen Gericht redete, erschrak Felix und antwortete:

»Für diesmal geh! Zu gelegener Zeit will ich dich wieder rufen lassen.«
Oder fürchten wir uns beispielsweise wie Felix vor dem Gericht, weil wir unser Leben noch nicht in die Hände Jesu Christi gelegt haben, dem einen und alleinigen Erlöser und Herrn?
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 32 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 32
Prediger 12,13.14 Kommentare
Lasst uns die Hauptsumme aller Lehre hören: Fürchte Gott und halte seine Gebote; denn das gilt für alle Menschen.

Denn Gott wird alle Werke vor Gericht bringen, alles, was verborgen ist, es sei gut oder bösel.
Wir sollten daran denken, dass jeder von uns vor dem göttlichen Gerichtshof erscheinen muss.

Der einzige Weg zum Freispruch ist, Jesus als unseren persönlichen Erlöser und Herrn anzunehmen.

Wenn er mit uns ist, können wir Gottes Gebote befolgen.
Nächster ScreenVorhergehender Screen

Bild 33 Die Stunde der Wahrheit Lektion 26
Das letzte Gericht
Screen 33
Wir wollen Gott danken, dass er uns die Erlösung schenken will:
Unser Vater,

Wir wissen nun, dass Dein Gericht schon begonnen hat. Ohne einen guten Anwalt wäre unser Fall verloren.

Aber Du hast uns so sehr geliebt, dass Du Deinen einzigen Sohn, Jesus Christus, gegeben hast, als ein ausreichendes Opfer für uns, damit wir Vergebung für unsere Sünden erhalten, und außerdem als unseren Anwalt vor Deinem himmlischen Thron.

Während wir nun beten, wollen wir ihn als unseren persönlichen Erlöser und Herrn unseres Lebens annehmen.

Wenn er uns nun führt, werden wir Deinem Willen folgen, sodass unser Name nicht aus Deinem Buch des Lebens ausgestrichen wird. In Jesus Christus.

Amen.
Vorhergehender Screen

Lektion 26 - Testfragebogen Der Testfragebogen zu Lektion 26 erwartet Sie!

Bilderquelle dieser Lektion
Screen 1: Foto in: Bilderkollektion »Corel Gallery Magic« von Corel, 1997, CD #7, Photo Library 2, 199023.PCD. Screen 2: Bild in: Zeitschrift »The Watchtower« (1. August 1, 1991), New York, Watch Tower Bible and Tract Society, Seite 18. Screen 3: Bild in: Zeitschrift »The Watchtower« (1. Februar 1988), New York, Watch Tower Bible and Tract Society, Seite 10. Screen 4: Bild in: Zeitschrift »The Watchtower« (15. Juli 1994), New York, Watch Tower Bible and Tract Society, Seite 7. Screen 5: Bild von: VAN DER WEYDEN, Rogier. »Saint Michael« von »The Last Judgment« (1445-48), Musée de l’Hôtel-Dieu, Beaune, France. In: »Revelations - Art of the Apocalypse« (GRUBB, Nancy), Abeville Press Publishers, 1997, Seite 85. Screen 6: Bild von: FRA ANGELICO. »The Last Judgment« (c. 1450), Museo di San Marco, Florence. In: »Revelations - Art of the Apocalypse« (GRUBB, Nancy), Abeville Press Publishers, 1997, Seite 86. Screen 7: Bild von: STEEL, John. In: »The Triumph of God’s Love« Band 2 (WHITE, Ellen G.), Pacific Press Publishing Association and Review and Herald Publishing Association, 1950, Seite 366. Screen 8: Quelle unbekannt. Screen 9: Bild in: Zeitschrift »The Watchtower« (1. April 1990), New York, Watch Tower Bible and Tract Society, Seite 8. Screen 10: Bild von: DROST, Willem. »The Vision of Daniel« (1650), Gemäldegalerie, Berlin. Bild aus Webseite: http://sunsite.auc.dk/cgfa/d/p-drost1.htm Screen 11: Bild von: MANISCALCO, Joe. In: »God Cares« Band 1 (MAXWELL, C.Mervyn), Pacific Press Publishing Association, 1981, Seiten 196 und 197. Montage durch Cyberspace Ministry. Screen 12: »Hourglass and Shadow«. Foto aus Webseite: www.corbis.com. Image ID: CB007962. Screen 13: Bild aus Webseite: Generation of graphics on CoolText.com (http://www.cooltext.com/) Screen 14: Bild von: BOWER, Maurice. In: »The Living Bible Encyclopedia in Story and Pictures« Band 3, New York, H.S. Stuttman Co. Inc., 1968, Seite 336-d. Screen 15: Bild von: HEASLIP, William. In: »Uncle Arthur’s Bible Book« (MAXWELL, Arthur S.), Seite 216. Used by permission. Copyright ©1945, 1947, 1948, 1949, 1968, 1996 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 16: Bild von: PROVONSHA, Clyde. In: »Votre Bible et vous« (MAXWELL, Arthur S.), Seite 100. Used by permission. Copyright ©1959, 1987 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 17: Bild von: MANISCALCO, Joe. In: »Images from the Bible and Sacred History CD«, Chosen Works, MLI Software, JM028.BMP. Screen 18: Bild in: »Revelation Seminars«, Seminars Unlimited, 1986, lektion #14 (»Dieu a Fixé une Date pour le Jugement«), Seite 4. Screen 19: Bild in: Zeitschrift »The Watchtower« (1. Mai 1993), Watch Tower Bible and Tract Society, Seite 10. Screen 20: Bild aus Webseite: http://web1.toefl.org/2formats.html Screen 21: Bild in: »La Révélation - le grand dénouement est proche«, New York, Watch Tower Bible and Tract Society, 1988, Seite 57. Screen 22: Bild von: VON CORNELIUS, Peter. »The Last Judgment« (1845), Ludwigskirche, München. In: »Revelation - Art of the Apocalypse« (GRUBB, Nancy), Abeville Press Publishers, 1997, Seite 93. Screen 23: Bild von: HEASLIP, William. In: »The Bible Story« Band 10 (MAXWELL, Arthur S.), Seite 203. Used by permission. Copyright ©1957, 1985 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 24: Bild von: STEWART, Perry. In: Zeitschrift »Signs of the Times« (September 1998), Pacific Press Publishing Association, Seite 9. Screen 25: Bild von: STEEL, John. In: »The Triumph of God’s Love« Band 1 (WHITE, Ellen G.), Pacific Press Publishing Association and Review and Herald Publishing Association, 1950, Seite 306. Screen 26: Bild von: OTTO. »The Ascension«. In: »Beautiful Bible Stories« (MARTIN, Patricia Summerlin), Southwestern Company, 1964, Seite 450-h. Screen 27: Bild von: LIMBOURG BROTHERS. »Saint John on Patmos contemplating the vision of the lamb enthroned, the four beings, and the 24 elders« from »Les Très Riches Heures du Duc de Berry« (c. 1413), Musée Condé, Chantilly, France. In: »Revelations - Art of the Apocalypse« (GRUBB, Nancy), Abeville Press Publishers, 1997, Seite 6. Screen 28: Bild in: »The Bible Story« Band 8 (MAXWELL, Arthur S.), Seite 148. Bild modifiziert durch Cyberspace Ministry. Used by permission. Copyright ©1956, 1984 by Review and Herald® Publishing Association, USA. All Rights Reserved. Screen 29: Bild von: Digital Stock Photograph. In: Zeitschrift »Signs of the Times« (August 1999), Pacific Press Publishing Association, Seite 8. Screen 30: Bild von: ANDERSON, Harry. In: »The Triumph of God’s Love« Band 2 (WHITE, Ellen G.), Pacific Press Publishing Association and Review and Herald Publishing Association, 1950, Seite 416. Screen 31: Bild in: »The Children’s Bible, volume 12«, Golden Press, 1981, Seiten 748 und 749. Screen 32: Bild von: STEWART, Perry. In: Zeitschrift »Signs of the Times« (September 1998), Pacific Press Publishing Association, Cover. Screen 33: Foto in: Bilderkollektion »Corel Gallery Magic« von Corel, 1997, CD #7, Photo Library 1, 84089.PCD.
Alle Bilder, die dem Copyright unterliegen, aber nicht mit einem Erlaubnisvermerk versehen sind, werden für nicht-kommerzielle wissenschaftliche Kommentare oder kritische Beurteilungen verwendet, gemäß Abschnitt 107 des U.S. Copyright Gesetzes, und Artikel 29 des Kanadischen Copyright Gesetzes (Kapitel C-42). Laut Gesetz dürfen diese Bilder ohne die Zustimmung oder Vermerk des Inhabers des Copyrights verwendet werden. Bilder, die nicht gekennzeichnet wurden, sind entweder allgemein bekannt, öffentliches Eigentum oder haben einen unbestimmten rechtlichen Status. Jeder, der etwas über Kennzeichnung eines solchen Bildes weiß, ist gebeten, mit uns über E-Mail Kontakt aufzunehmen, sodass es korrekt gekennzeichnet werden kann. Es ist unsere Absicht, mit den gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf intellektuelle Eigentumsrechte vollkommen übereinzustimmen.

Lektion 26 - Testfragebogen Der Testfragebogen zu Lektion 26 erwartet Sie!